Einladung zum Stammtisch

Liebe Eltern, liebe Elternbeiräte der 18 Kindertagesstätten in Lohmar,

wir laden Sie ganz herzlich zum ersten Elternstammtisch für einen gemeinsamen Austausch ein.

am: Donnerstag, 13. Februar 2020

ab: 19 Uhr bis 21:30 Uhr

im: Familienzentrum Jabachkindergarten

Donrather Dreieck 4 53797 Lohmar

Als Jugendamtselternbeirat (JAEB) sind wir Ansprechpartner und Berater für alle Eltern und unterstützen die Elternbeiräte der Kindertageseinrichtungen (KiTa). Wir sind das Sprachrohr gegenüber der Stadt Lohmar, den Trägern und dem Landeselternbeirat.

Zusammen mit Ihnen möchten wir über Ihre Themen und Anliegen sprechen und ein starkes Netzwerk für unsere Lohmarer KiTa-Kinder aufbauen.

Insbesondere interessiert uns: Was wünschen Sie sich für die Betreuung Ihres Kindes in den Lohmarer Kitas?

Nutzen Sie bitte die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre und in netter Gesellschaft uns und andere Eltern kennen zu lernen.

Wir freuen uns auf Sie und den Austausch!

Herzliche Grüße

Ihr JAEB Lohmar

Kurzbericht zur 29. Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 24.09.2019

Zu TOP 3 – Bericht der Verwaltung über die Ausführung von Beschlüssen

Der 1. Beigeordnete Herr Madel teilte mit, dass die Eröffnung des Kinderspielplatzes in Lohmar-Weegen kurz bevorsteht. Bis zur Eröffnung sind noch im Rahmen der Bauausführung entstandene Mängel zu beheben.

Zu TOP 4 – Eingabe gemäß § 24 GO NRW, hier: Umgestaltung des Wahlscheider Spielplatzes „Am Pompeyplatz“

Ein wunderbares Vorbild aktiver Bürgerbeteiligung wurde unter TOP 4 behandelt. In der Eingabe beantragen Familien in Wahlscheid und Umgebung die Umgestaltung des Kinderspielplatzes „Pompeyplatz“ in Lohmar Wahlscheid. Eine Vertreterin des Bürgerantrags stellte mittels Präsentation die bereits sehr konkreten Ideen der Eltern in Bezug auf die Umgestaltung des Kinderspielplatzes vor. Die Forderungen betreffen unter anderem sowohl die Einzäunung des Spielplatzes als auch die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zum Sonnenschutz. Der Spielplatz soll insbesondere Spielmöglichkeiten für die Altersgruppe der 2- bis 6-Jährigen bieten.

Diese Anregungen wurden bereits im aktuellen Entwurf des Spiel- und Freizeitflächenbedarfsplans 2020 – 2023 berücksichtigt, sodass im Ergebnis in leicht abgeänderter der Beschlussvorschlag angenommen wurde.

Zu TOP 5 – Spielflächenbedarfsplan, hier: Fortschreibung 2020 – 2023

Der Beschluss über den Entwurf der Fortschreibung des Spielflächenbedarfsplan 2020 – 2030 wurde vertagt. Die Verwaltung sagte darüber hinaus zu, die Fortschreibung im Hinblick auf die Verwendung des Begriffs „Spielstraßen“ zu überprüfen.

Zum einen gibt es unterschiedliche Auffassungen darüber, was Spielstraßen sind (umgangssprachlich werden „verkehrsberuhigte Bereiche“ oft als Spielstraßen bezeichnet) zum anderen ergaben Stichproben, dass „Spielstraßen“, die in der Fortschreibung als solche angegeben wurden, tatsächlich so nicht existierten.

Daher gilt es, die Anerkennung einer „Spielstraße“ als Spielfläche kritisch zu hinterfragen und den einzelnen Spielflächenbestand der Orte Lohmars nochmals zu kontrollieren und ggf. anzupassen.

Unabhängig davon war man sich einig, dass der Fortschritt aktuelle Planungen von Einzelmaßnahmen durch die Vertagung des Beschlusses über die Fortschreibung nicht behindert wird.

Zu TOP 6 – Vorstellung des Natur- und Waldkindergartens „Salgerter Weltenentdecker“

Mittels Videos erhielt der Jugendhilfeausschuss Einblicke in den Alltag des seit August 2019 eröffneten Natur- und Waldkindergartens „Salgerter Weltenendecker“. Dort werden aktuell 20 Kinder betreut und die Nachfrage für einen Kitaplatz bereits jetzt sehr hoch. Dies zeigt, dass ein solches Konzept eines Natur- und Waldkindergartens in Lohmar sehr gut bei den Eltern ankommt.

Zu TOP 9 – Partizipation von Kindern und Jugendlichen, hier: Speed-Debating

Das erste Speed-Debating in Lohmar, welches am 08.11.19 mit ausgewählten und gut vorbereiteten Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule und des Gymnasiums Lohmar mit Vertretern zu 10 Sachgebieten stattfand, war ein voller Erfolg.

Unter anderem diskutierten Herr Bürgermeister Krybus, die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, die jeweiligen Vorsitzenden des Bauausschusses, des Ausschusses für Umwelt und Klimaschutz und der AG78 und Vertreter der Verwaltung der Stadt Lohmar mit den Schülerinnen und Schülern.

Die einzelnen während des Speed-Debatings notierten Fragen und Anregungen werden derzeit gesammelt und ausgewertet.

Einig ist man sich bereits jetzt darüber, dass das Speed-Debating in Lohmar wiederholt werden muss.

Zu TOP 11 – Sachstand Betreuungsplätze in Kindertagesstätten

Hintergrund der Behandlung dieses TOPs und die Anfrage einer Übersicht der aktuellen Belegungssituation in den 18 Kitas in Lohmar waren Hinweise darüber, dass Eltern von Ü3-Kindern keinen Betreuungsplatz im laufenden Jahr erhalten, da keine Überbelegungen mehr möglich sind. Die in begrenzter Zahl möglichen Überbelegungen werden zum Teil schon zu Beginn des Kindergartenjahrs vergeben, sodass Familien mit Kindern, die während des Kindergartenjahrs nach Lohmar ziehen, kein Platz angeboten werden kann.

Nach Information der Verwaltung des Jugendamtes stehen derzeit 17 Kinder, die älter als 3 Jahre sind, auf den Wartelisten. Außerdem sind derzeit 38 Kinder unter 3 Jahren angemeldet für eine Kindertageseinrichtung, hiervon besuchen einige Kinder derzeit eine Kindertagespflege. Auf Hinweis der Verwaltung sind die Hintergründe, warum die Warteliste derart lang ist, vielfältig. U.a. haben viele Eltern bei der Wahl der Kindertagesstätte genaue Vorstellungen und möchten nur in einer bestimmten Einrichtung einen Betreuungsplatz. Derzeit sind der Verwaltung des Jugendamtes aber nur wenige Einzelfälle bekannt sind, in denen ein dringender Bedarf nach einem Betreuungsplatz besteht. In diesem wenigen Fällen werden aktuell Gespräche geführt, um gemeinsam eine Lösung zu erzielen. Fazit der Verwaltung ist, dass alle, die dringend einen Platz benötigen, auch versorgt werden.

Zu TOP 12 – Satzung der Stadt Lohmar über die Erhebung von Elternbeiträgen in Kindertagespflege, Kindertageseinrichtung und für die Inanspruchnahme der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich, hier: 2. Nachtragssatzung (Änderung zum 01.08.2020)

Die o.g. 2. Nachtragssatzung wurde – unter dem Vorbehalt des Inkrafttretens der geplanten Änderung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) – durch den Jugendhilfeausschuss beschlossen. Interessant für die Eltern sind insbesondere die Änderungen in Bezug auf die Einkommensstufen, die Beitragshöhe und den Beitragszeitraum:

  • Die neue Satzung sieht eine Anhebung der Elternbeitragsfreiheit auf 25.000 € Jahreseinkommen vor (vorher 20.000 €).

  • Das neue KiBiz sieht eine Herabsetzung der Elternbeteiligung an den Kindpauschalen von 19 % auf 16,4 % vor. Allerdings sieht das neue KiBiz gleichzeitig eine Erhörung der Kinderpauschale vor. Daher führt die prozentuale Reduzierung der Beteiligung der Eltern bei gleichzeitiger Erhöhung der Kindpauschale im Ergebnis zu einer leichten Reduzierung der Elternbeiträge. Zudem wird die jährliche Erhöhung (in den letzten Jahren 3 % pro Jahr) ausfallen.

  • Künftig ist auch das vorletzte Kitajahr beitragsfrei.

Die Niederschrift und ausführliche Informationen zu diesen und weiteren TOPs (insbesondere die neue Beitragssatzung und der aktuelle Stand der Belegungssituation in den Kitas Lohmars) findet Ihr wie immer hier: http://session.lohmar.de/bi/si0057.asp?__ksinr=1321.

Pressemitteilung

Die Vollversammlung der Elternbeiräte der Kindertageseinrichtungen in Lohmar hat einen neuen Jugendamtselternbeirat (JAEB) der Stadt Lohmar für das Kindergartenjahr 2019/2020 gewählt.

Dabei wurde Sabrina Eisele (Kindergarten Scheiderhöhe) zur Vorsitzenden und Nicole Roth (St. Mariä Himmelfahrt Neuhonrath) zur stellvertretenden Vorsitzenden des JAEB Lohmar ernannt. Peter Leßmann (Kindertagesstätte Villa Regenbogen) vertritt als Landesdelegierter den JAEB Lohmar auf Landesebene. Vera Janzen (Evangelisches Montessori-Kinderhaus Wahlscheid) übernimmt das Amt der Sprecherin für Integrations- und Inklusionsfragen und Janin Eschmann (Evangelisches Montessori-Kinderhaus „Arche Noah“) ist Schriftführerin sowie Betreuerin der Homepage und der Facebook-Seite des JAEB Lohmar.

Pressebild 2019
(V.l.n.r:Peter Leßmann, Vera Janzen, Sabrina Eisele, Nicole Roth, Janin Eschmann)

Der JAEB Lohmar wird auch im Kindergartenjahr 2019/2020 die Interessen der Eltern in Bezug auf die Betreuung ihrer Kinder vertreten. Die Zusammenarbeit mit der Verwaltung des Jugendamtes der Stadt Lohmar und den Teilnehmern des Jugendhilfeausschusses soll weiter ausgebaut werden.

Dabei werden unsere Schwerpunktthemen der Information und Beratung insbesondere sein:

– Inklusion
– Kitaplatz- und Bedarfsplanung
– Qualitätssicherung bzw. Personalsituation

Der neue JAEB Lohmar möchte sich auf diesem Wege noch einmal ganz herzlich bei den bisherigen Mitgliedern für die geleistete Arbeit in den letzten Jahren und Ihre Unterstützung bedanken.

Derzeit werden bereits die nächsten Wahlen durchgeführt: Die einzelnen JAEBs in NRW wählen über ihre gewählte Delegierte einen Landeselternbeirat (LEB). Der LEB ist Sprachrohr der Elternschaft gegenüber dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.

Weitere Informationen und viele Beiträge finden Sie auch auf unserer Facebookseite „JAEB Lohmar“ oder auf unserer Homepage www.jaeblohmar.wordpress.com.

Grundsätzlich gilt: Die Themen der Eltern sind unsere Themen!

Bei Anregungen oder Problemen können sich die Eltern direkt und jederzeit an den JAEB über jaeb-lohmar@gmx.de wenden.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit!

Herzliche Grüße

Ihr JAEB Lohmar

 

Presseartikel zur JAEB-Wahl am 30.10.19 19:30 Uhr

Der Jugendamtselternbeirat (JAEB) vertritt die Interessen der Kinder und Eltern aller Kindergartenkinder hoffentlich auch im Kita- und Wahljahr 2019/2020 in Lohmar gegenüber dem Jugendamt und der Politik.

Dieses Jahr steht der JAEB vor einer großen Herausforderung, da das bisherige Team mehrheitlich nicht zur Wiederwahl steht. Der JAEB ist aber DIE STIMME für Lohmarer Kindergartenkinder und deren Eltern!

Der JAEB existiert bereits seit 8 Jahren in der Stadt Lohmar. In dieser Zeit wurden wichtige Fundamente gesetzt und die Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Lohmar und den Teilnehmern im Jugendhilfeausschuss ausgebaut. Der JAEB hat und nutzt die Möglichkeit sowohl dem Jugendamt als auch den politischen Entscheidungsträgern seine Meinung und Vorschläge zu Themen, die Kindertagesstätten, Kindergartenkinder und deren Eltern betreffen, zu präsentieren und auch selbst Themen anzusprechen und zu benennen. Darüber hinaus berät der JAEB Eltern, die Fragen rund um die Vergabe von Kitaplätzen und Beitragsberechnungen haben.

Das Gremium wird jährlich in der sog. „Elternbeiratsvollversammlung“ gewählt. Jede Kita im Stadtgebiet darf 2 Mitglieder des eigenen Beirats entsenden. Dabei kommt es nicht darauf an, ob das/die entsandte/n Mitglied/er Vorsitzender, Sprecher oder Beisitzer des jeweiligen Beirats ist/sind. Jeder Beirat hat für die JAEB-Wahl eine Stimme, es können aber mehrere Mitglieder eines Beirats in die Elternvertretung auf Stadtebene gewählt werden.

Am Wahlabend entscheidet die Elternbeiratsvollversammlung aus wie vielen Mitgliedern der JAEB im kommenden Jahr bestehen wird und ob in offener oder geheimer Wahl gewählt wird. Sollten nicht genügend Elternbeiräte anwesend sein oder sich keine Kandidaten finden, verlieren die Eltern wichtige Mitwirkungsmöglichkeiten für ihre Kinder.

An der Mitarbeit interessierte Elternbeiräte benötigen keinerlei Vorkenntnisse – eine Vielfalt an unterschiedlichen Perspektiven und persönlichen Erfahrungen ist gewollt! Über die verschiedenen Tätigkeitsfelder des JAEBs und dessen Arbeit informiert der amtierende JAEB gerne auch im Vorfeld unter der Mailadresse jaeb-lohmar@gmx.de.

Auch wenn der bisherige JAEB mehrheitlich nicht für eine Wiederwahl bereitsteht, wird der neugewählte JAEB selbstverständlich durch die ausscheidenden Mitglieder eingearbeitet, informiert und auf Wunsch die erste Zeit begleitet.

Die JAEB-Wahl findet am Mittwoch, 30. Oktober 2019 um 19.30 Uhr im Ratssaal des Rathauses der Stadt Lohmar statt. Eingeladen sind die Elternbeiräte der 18 Kindertagesstätten in Lohmar.

Unter https://jaeblohmar.wordpress.com sowie auf der Facebookseite „JAEB Lohmar“ wird über aktuelle Themen und Veranstaltungen für Kinder im Kindergartenalter informiert. Außerdem gibt es dort regelmäßige Berichte über Sitzungen des Jugendhilfeausschusses und alles was Kindertagesstätten betrifft.

Kurzbericht zur 28. Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 24.09.2019

Der 1. Beigeordnete Herr Madel teilte mit, dass der Baubeginn des Spielplatzes in Weegen Mitte September war. Je nach Witterung und Baufortschritt wird der Spielplatz voraussichtlich Anfang/Mitte Oktober eröffnet.

Über die Feriennaherholung und deren Ausrichtung im Jahr 2020 wurde unter TOP 5 berichtet. Die Feriennaherholung findet seit 2018 in der 2. Ferienhälfte statt und richtet sich an Kinder im Alter von 10-12 Jahren. Im Jahr 2020 wird die Feriennaherholung an den Standorten Lohmar-Ort und Birk angeboten. Die Grundschulkinder können in den Ferien die Betreuung der OGATAs in Anspruch nehmen, auch wenn sie sonst keine OGATA besuchen.

Die „mobile Spielekiste“ als Angebot der mobilen Jugendarbeit ist als Pilotprojekt gestartet! Die Betreuung der mobilen Spielekiste erfolgt durch eine pädagogische Fachkraft in den Ortsteilen Wahlscheid, Honrath und Birk. Das Angebot kann je nach Wetterlage kurzfristig ausfallen.

Standorte und Zeiten:
Wahlscheid am Forum immer montags 16:00 – 18:00 Uhr

Honrath vor dem Peter-Lemmer-Haus immer mittwochs 16:00 – 18:00 Uhr

Birk an der Sporthalle 15:00 – 17:00 Uhr

Das erste Speed-Debating als Möglichkeit der Partizipation von Kindern und Jugendlichen der weiterführenden Schulen (Jahrgangsstufen 8 bis 12/13) findet am 08. November 2019 statt. Die ausgewählten Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit jeweils 10 Minuten mit Vertreterinnen und Vertretern wichtiger Behörden und Institutionen zu diskutieren, Anregungen zu geben und Fragen zu stellen. Gesprächspartner sind bspw. Herr Bürgermeister Krybus und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bereichen der Verwaltung von Jugendamt über Bauen und Verkehr bis Ordnungsamt sowie Mitarbeiter/innen der Agentur für Arbeit und ÖPNV.

Unter TOP 8 wurde der Antrag der CDU behandelt, dass pädagogisches Fachberatungspersonal und/oder Leitungspersonal (sofern vorhanden) in die planerischen Prozesse bei dem Bau von zukünftigen städtischen Kitas mit eingebunden werden soll. Dieses Vorgehen wurde vom Jugendhilfeausschuss als Selbstverständlichkeit angesehen und von der Verwaltung bereits in der Vergangenheit beim Neubau der Kita „Agger Pänz“ gelebt. Dem Antrag wurde zugestimmt.

Über den Sachstand der KiBiz-Reform wurde unter TOP 9 berichtet. Der Landtag verabschiedet die KiBiz-Reform voraussichtlich Ende Oktober. Der JAEB hat auf die Stellungnahme des Landeselternbeirates NRW hingewiesen, welche wir auf unserer Facebook-Seite bereits veröffentlicht haben. Die Beitragssatzung in Lohmar muss nach Verabschiedung des reformierten Kinderbildungsgesetzes angepasst werden. Einen entsprechenden Änderungsvorschlag wird die Verwaltung in der November-Sitzung des Jugendhilfeausschusses vorstellen.

Es wird zukünftig eine weitere Großtagespflege in Lohmar-Donrath gegenüber der Aggertalschule eingerichtet. Die Trägerschaft wird voraussichtlich wie in Wahlscheid die Alternative Lebensräume GmbH übernehmen.

Letzter TOP 12 war der Bericht über das Bodengutachten der Villa Regenbogen und die Elterninformationsveranstaltung im Hinblick auf die nachgewiesenen erhöhten Bleiwerte im Boden. Um diesen Kurzbericht nicht zu sprengen, wird auf die entsprechenden Informationen durch die Verwaltung verwiesen.

Die Niederschrift und ausführliche Informationen zu den einzelnen TOPen findet Ihr wie immer hier: http://session.lohmar.de/bi/si0057.asp?__ksinr=1314